Band

Plan B ist eine Coverband, die ein umfangreiches musikalisches Repertoire aus den Bereichen Pop und Rock besitzt. Dank langjähriger Bühnenerfahrung der Musiker und der Zusammenarbeit mit professionellen Licht- und Tontechnikern sind die Auftritte der Band immer wieder ein einmaliges Erlebnis. Die Konzerte sind geprägt durch musikalisches Können, viel Show und vor allen Dingen Spaß auf der Bühne!

2007 gab es 2 befreundete Bands: Liberty und Abstrakt. Während Liberty seit einigen Jahren für anspruchsvolle musikalische Darbietungen diverser Coversongs bekannt war, schaffte es Abstrakt in kurzer Zeit einen Ruf als gute Stimmungsband zu erlangen.

2008 gab es dann bei beiden Bands einen Bruch. Liberty suchte nach einer neuen Frontfrau und lud deshalb viele Sängerinnen zum Vorsingen ein. Viele Bewerberinnen waren wirklich gut, aber bei keiner hat die Chemie zwischen den Mitgliedern gestimmt. Zeitgleich suchte Abstrakt nach einem Schlagzeuger, einem Gitarristen und einem Bassisten. Auch hier fand sich kein Ersatz und so kam es, wie es kommen musste.

Plan B beim Soundcheck

Beide Bands schlossen sich unter dem Namen Plan B zusammen. Seitdem kann die Band schon einige erfolgreiche Auftritte bei dem Vatertag in Born, dem Partyabend in Ungerath, dem Treckertreff in Alst und dem Jubiläumsball in Waldniel verbuchen. Leider mussten wir auch schon unseren ersten personellen Verlust hinnehmen, da uns unser Bassist Stephan aufgrund Zeitmangels verlassen musste. Seine Position übernahm Jens, der zuerst Akustikgitarre spielte und jetzt Bass spielt.

2009 wurden die Meisterfeier der Dachdecker in Kottenheim und der Vatertag in Born zu einer großen Party umfunktioniert. In Mönchengladbach ließen wir mit den Abiturienten die Erde erzittern und in Brüggen feierten wir zusammen den heißesten Abiball aller Zeiten. Höchste Zeit für Plan B war es beim Schützenfest in Waldniel und die Bruderschaften zeigten uns, dass sie feiern können. Bei dem Event School of Rock verzichtete die Band zu Gunsten der Jugendförderung Schwalmtalzupfer e. V. auf ihre Gage und feierte mit dem Publikum und vielen Gastsängern in der Aula des St. Wolfhelm Gymnasiums. Das Oktoberfest in Vogelsrath wurde zünftig mit uns gefeiert und neben einigen Maß Bier gab es auch eine unvergleichliche Stimmung zu verzeichnen.

2010 durften wir auch im Karneval mitmischen und spielten bei der All Inclusive-Fete einen kurzen, aber umso heftigeren Auftritt mit Irokesenperücken in der Begegnungsstätte Niederkrüchten. Auch in diesem Jahr wurden wir zum Vatertag in Born eingeladen und spielten zusammen mit der J. Harding Band den bisher kältesten Auftritt in unserer jungen Bandgeschichte, der in einer zweistündigen Zugabe gipfelte. Beim Schützenfest in Amern wurde aus einer exklusiven Privatvorstellung vor ausgewählten Publikum innerhalb kürzester Zeit eine große Feier, bei der singen, tanzen und springen eine große Rolle spielten. In Oebel feierten wir mit 640 Leuten die Pre-Summer-Party in einem prall gefüllten Zelt mit vielen spontanen Aktionen. Der Abiball der Gesamtschule Brüggen in Vogelsrath war wie im Vorjahr einer der heißesten Auftritte in der Bandgeschichte. Nur der folgende Auftritt beim Schützenfest in Ungerath mit Temperaturen über 40°C konnte da mithalten und dazu spielten wir eine Zugabe, die eine ganze Stunde dauerte. In Nieukerk spielten wir auf dem Oktoberfest mit einer etwas anderen Besetzung und wurden prompt für das Webermarktfest engagiert. Beim Oktoberfest in Vogelsrath wurden wir durch Klaus von Ranzig und Tanja von Die Tolle Bänd in einem übervollen Vogelsrather Hof unterstützt, bevor wir wieder mit Tanja zum Jahresabschluss wieder einmal den kältesten Auftritt in der Bandgeschichte bei Minusgraden auf dem Weihnachtsmarkt in Wachtendonk spielten.

2011 startete das Auftrittsjahr sehr karnevalistisch mit dem bisher größten Auftritt in der Bandgeschichte beim Altweiberball von Hei on Klei in Wegberg: Nach Veranstalterangaben feierten 1.300 Leute mit Plan B ein rauschendes Fest! Am darauf folgenden Tag spielten wir den bisher lautesten Auftritt von Plan B bei der All Inclusive-Fete von Maak Möt in Niederkrüchten, da das Publikum den Anfang von 99 Luftballons lauter sang als alles, was wir bisher gehört hatten. Im Mai durften wir das Webermarktfest in Nieukerk bei strahlenden Sonnenschein am Sonntagnachmittag beehren und wurden direkt für den traditionell besser besuchten Auftritt am Samstagabend im nächsten Jahr eingeladen. Zum vierten Mal in Folge durften wir den Vatertag in Born beehren und begrüßten so viele Menschen wie noch nie bei dieser Veranstaltung und beim Schützenfest in Viersen-Bockert spielten wir auf der professionellsten Bühne, die jemals in einem Festzelt gestanden hat. Im Juli durften wir nach 2008 und 2009 wieder einmal in Waldniel spielen und das Publikum beim Schützenfest hat wieder einmal bewiesen, dass Waldniel eine Partyhochburg ist. Im kleineren Kreis durften wir bald darauf auf einer Privatparty spielen, die auf jeden Fall ein besonders Highlight in diesem Jahr war. Wie im letzten Jahr hatten wir auf dem Oktoberfest in Vogelsrath eine Mordsgaudi, diesmal unterstützt von Lukas Münten von Plutonium. Den Abschluss des Auftrittsjahres bildete ein besonderer Auftritt im Borussia-Park in Mönchengladbach im Rahmen der Weihnachtsfeier der Firma TREDY.

2012 begann für uns mit einer kleinen Karnevals-Tour: Altweiber feierten wir mit Hei on Klei in Wegberg und brachten mit Narcotic das ganze Zelt zum Springen, Karnevalsfreitag spielten wir bei der All Inclusive-Fete von Maak Möt in Niederkrüchten und das Publikum rastete bei We found love völlig aus, Tulpensonntag spielten wir zum ersten Mal auf dem Karnevalswagen des Freundeskreis Dilkrath und fuhren im Tulpensonntagszug in Niederkrüchten mit und Rosenmontag spielten wir vor 20.000 bis 100.000 Zuschauern bei einem der größten Karnevalsumzüge links des Rheins, dem Rosenmontagszug in Dülken. Ende März ging für uns ein lang gehegter Traum in Erfüllung: Wir durften auf dem Osterball der KLJB Waldniel spielen und das Publikum in Waldniel hat wieder einmal seine Partytauglichkeit bewiesen. Beim folgenden Osterball in Tönisvorst tanzten 2.000 Menschen vom ersten bis zum letzten Ton und verwandelten damit eine Reithalle in eine riesige Diskothek mit Live-Musik. Zum vierten Mal durften wir daraufhin in Nieukerk auftreten, zum ersten Mal aber am Samstagabend des Webermarktfestes und trotz Kälte feierten wir mit dem Publikum bis spät in die Nacht. Schon zum fünften Mal in Folge spielten wir dann beim Vatertag in Born und feierten bei sonnigen Temperaturen mit einem lautstarken Publikum die Männer dieser Welt. An Tagen wie diesen von Die Toten Hosen begleitete uns auf der folgenden Schützenfest-Tour, die uns nach Breyell, Amern, Kirspel, Oebel, Bockert und Laar führte. Beim Abiball der Gesamtschule Brüggen in Niederkrüchten und beim Oktoberfest der Fortuna Dilkrath im Conny’s Come In in Boisheim feierten wir jeweils im kleinerem Kreis mit wenig Publikum – aber viel Stimmung!

2013 begann das Jahr mit einer riesigen Party: Über 2.000 Leute feierten mit uns bei der Blaulicht-Nacht der Feuerwehr Straelen! Auch in diesem Jahr durften wir in der Karnevalssession mitmischen: Wir spielten bereits zum dritten Mal beim Altweiberball von Hei on Klei in Wegberg und bereits zum vierten Mal bei der All Inclusive-Fete in Niederkrüchten. Mit Karnevals- und Charthits feierten wir verkleidet als U.S. Army zwei großartige Partys! Wie auch im letzten Jahr durften wir auch in diesem Jahr beim Osterball in Waldniel mitmischen. Weiter ging es mit einem freundlichen Wiedersehen in Tönisvorst, wo wir bereits zum zweiten Mal bei der Osterparty spielen durften. Bereits zum dritten Mal wurden wir dann vom Werbering Nieukerk zum Webermarktfest eingeladen und spielten bis spät in die Nacht immer wieder Zugaben. Anschließend versuchten wir beim Vatertag in Born auf der Bühne zu grillen – wir haben aber vergessen, dass man zum Grillen mehr als nur einen Grill braucht. Holzkohle konnten wir noch auftreiben, Grillfleisch hat am Ende gefehlt. Beim Schützenfest in Bockert tanzten wir dann zusammen mit dem Publikum um 0 Uhr den Geburtstags-Macarena und beim Schützenfest in Leutherheide sangen wir am Schluss mit Schützenkönig und -königin Tage wie diese. Das Conny’s Come In in Boisheim platzte beim Oktoberfest der Fortuna Dilkrath aus allen Nähten und wir feierten mit euch bei Get Lucky und Wake me up eine moderne Version des Oktoberfests. Unser Auftrittsjahr ließen wir beim Martinsball der KLJB Lobberich mit vielen schicken Menschen und überragender Stimmung ausklingen.

2014 startete wieder mit der diesmal ausverkauften Blaulicht-Nacht der Feuerwehr Straelen. Aussagekräftigster Satz der Veranstalter-Kritik: „Schon nach zwei Akkorden war die Tanzfläche voll, was sich bis zum Ende der Veranstaltung nicht mehr ändern sollte.“ Danach mischten wir zum ersten Mal beim Viersener Karneval mit und durften bei der Blau-Grünen Altweiberparty der KG Jrön-Wette Jonges & KG Blau-Wette Jonges spielen. Anschließend haben wir zum fünften Mal in Folge kurz und heftig die All Inclusive-Fete Niederkrüchten von Maak Möt gerockt. Auch hier gab es keine Abendkasse und die Veranstaltung war lange im Voraus ausverkauft. Zum dritten Mal in Folge durften wir dann beim Osterball der KLJB Waldniel auftreten und feierten mit vielen bekannten Gesichtern eine große Party. Die RELOADED-Version der Karibischen Nacht in Amern wurde genau das, was der Name versprochen hatte: Die Stimmung von unserem Auftritt 2012 lebte wieder auf und wir hatten eine Menge Spaß! 

Es stehen weitere Auftritte an und wir freuen uns auf jeden einzelnen!